Kultur

Teuflische Unordnung

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 31. August 2017

„Die göttliche Ordnung“
Wahlrecht oder wir streiken: Komisches Schweizer Sittenbild.
 

Film: (gm) In einem Schweizer Bergdorf gilt 1971 noch die göttliche Ordnung. Der Mann ist oben, doch da droht die Volksabstimmung über das Frauenwahlrecht. Und im idyllischen Appenzell gibt es glatt ein paar Emanzen, die dafür sind. Dabei will Nora (Marie Leuenberger) eigentlich nur wieder arbeiten gehen, doch ihr Mann (Max Simonischek) ist dagegen. Die göttliche Ordnung ist in Gefahr, zumal einige Frauen sich nach Zürich zu einer Demo begeben.
„Die göttliche Ordnung“ (Filmclub Bozen) von Petra Volpe ist ein einfacher Film, er zeigt gefällig anhand von ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.