Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Schiefe Blicke

Aus ff 37 vom Donnerstag, den 14. September 2017

„Cubo Garutti“
„Cubo Garutti“ in der Sassaristraße in Bozen © Luca Meneghel
 

Kunst – Paul Thuile: (gm) Der Künstler Paul Thui­le (58) arbeitete gerne in Bauten, die abgerissen werden. Dort zeichnet er auf die Wand, was er sieht. Dann verschwindet die Kunst und existiert nur in den Fotografien der Zeichnungen. Nun hat Thuile für das Museion in Bozen neue „Zeichenräume“ eröffnet (bis 3.12.) – im „Cubo Garutti“ in der Sassaristraße in Bozen (Bild) und in vier Architektur- oder Designstudios in Bozen (Archi­tekturstiftung, Sparkassen­straße 13; Studio Mut, Zollstange 1; Elisabeth Schatzer, ­Museumstraße 40, Su­sanne Waiz, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.