Kultur

Die Heimat ist ein Vogel

Aus ff 38 vom Donnerstag, den 21. September 2017

Nicolò Degiorgis
Nicolò Degiorgis, Künstler und Kurator der Ausstellung „Hämatli & Patriae“: Sich dem Thema von der Seite genähert, mehr poetisch als politisch.
 

Das Museion befasst sich in seiner neuen Ausstellung mit Heimat und Vaterland. Was gibt es über dieses Thema noch zu sagen? Kurator Nicolò Degiorgis versucht es mit Poesie statt Politik.

Im Deutschen spielt die „Heimat“ eine große Rolle. Der Eintrag bei „Wikipedia“ umfasst 18 Druckseiten, ungleich mehr als das „Fatherland“ auf Englisch zum Beispiel.
Nicolò Degiorgis, Kurator der Ausstellung „Hämatli und Patriae“ im Museion in Bozen, hat den Wikipedia-Eintrag ausdrucken lassen und ins Museum gehängt. Es ist sozusagen eine Endlosrolle.
Wer deutsch spricht, hat die „Heimat“ am Hals, wer italienisch redet, die „Patria“. Der Südtiroler Deutsch-Italienisch-Falle hat sich Degiorgis durch den Titel der Ausstellung entzogen, der auf den ...

weitere Bilder

  • Ausstellung „Hämatli & Patriae“ Ausstellung „Hämatli & Patriae“

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.