Kultur

Gebt uns die Sprache!

Aus ff 39 vom Donnerstag, den 28. September 2017

Illustration
„Ich wünsche mir, dass sich unsere Landesregierung und unser Kulturinstitut wieder zu einer zukunfts­orientierten und für alle Ladiner tragbaren Sprachpolitik bekennen.“ Lois Trebo © freepik, ff-Grafik
 

Die ladinische Einheitssprache ist in Südtirol seit 2003 de facto verboten. Das muss sich endlich ändern, fordert der ladinische Historiker Lois Trebo im Gastkommentar.

Vor Jahren haben sich die vier namhaftesten ladinischen Kulturinstitutionen auf eine ladinische Einheitssprache geeinigt: Die Union Generela di Ladins, das Ladinische Pädagogische Institut, das Kulturinstitut „Majon di Fascegn“ und das Kulturinstitut „Micurá de Rü“ haben gemeinsam diese Einheitssprache ausgearbeitet – das sogenannte „Ladin Dolomitan“.
Die Einheitssprache gründet auf einer Vorgabe des Züricher Universitätsprofessors Heinrich Schmid aus dem Jahre 1998: „Wegleitung für den Aufbau einer gemeinsamen Schriftsprache der Dolomitenladiner“. Diese ...

weitere Bilder

  • Lois Trebo

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.