Kultur

Mozartkugeln vor die Säue

Aus ff 47 vom Donnerstag, den 23. November 2017

Theater
Die „Muttersau“ und ihre Töchter: Elmar Drexel und (von links) Michaela Schmid, Verena Unterhofer, Marlies Untersteiner und Christine Lasta. © Stadttheater Bruneck
 

Das Stadttheater Bruneck zeigt „Die Weberischen“ von Felix Mitterer: eine Komödie, an der sich die bestmöglichen Schauspielerinnen vergeblich abmühen.

Mozart. Genialität und Wahnsinn. Seine Frauengeschichten. Die Intrigen der Wiener Hautevolee im späten 18. Jahrhundert. Und das alles von Felix Mitterer in ein immerhin fast zweistündiges Theaterstück komprimiert. Wer dann auch noch den Klappentext liest und dabei dankbar auf Adjektive wie derb, humorvoll und bissig stößt, kann nicht anders, als sich diebisch zu freuen auf das sukkulente Spektakel, welches ihn offenbar erwartet.
Irgendwann, nach einer gefühlten Ewigkeit, während der versprochene „Bänkelgesang“ aus einer Jukebox scheppert und eine Kaugummi kauende ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.