Kultur

Fliegen mit Astrid

Aus ff 49 vom Donnerstag, den 07. Dezember 2017

Astrid Kofler
Wenn Astrid Kofler schreibt, tritt sie in eine andere Welt ein: „Dann fliege ich zu mir selber.“ © Alexander Alber
 

Astrid Kofler macht Filme fürs Fernsehen und schreibt Bücher. Soeben ist ihr zweiter Roman erschienen, in den sie viel von sich selbst hineinlegt.

Ada präsentierte sich der Autorin bei der Lektüre von Klassenbüchern aus den Dreißigerjahren. Klassenbüchern der „scuola elementare“ in Unterinn und Wangen am Ritten, aus Zeiten, in denen der Unterricht in deutscher Sprache verboten war, in denen Lehrerinnen, die kein Deutsch konnten, sprachlos deutschsprachigen Bauernkindern gegenüberstanden.
Ada ist die Hauptfigur in Koflers neuem Roman „Das Fliegen der Schaukel“ (Haymon 2017, 328 Seiten, 24,50 Euro), der Nahaufnahme eines Frauenlebens von den Dreißigerjahren bis in die Gegenwart herauf, bis ins Jahr 2000. Und ...

weitere Bilder

  • Buchcover Astrid Kofler

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.