Kultur

Die künstliche Wildnis

Aus ff 09 vom Donnerstag, den 01. März 2018

Arbeit von Luca Trevisan
Kunststoff und Naturgeweih = Kunst: Arbeit von Luca Trevisan bei Kunst Meran. © Kunst Meran
 

Die neue Ausstellung bei Kunst Meran untersucht unser Verhältnis zur Natur. Doch überall, wo die Künstler hinkommen, war der Mensch schon.

Für ihr Video „Parallelwelten“ ist die Meraner Künstlerin Linda Jasmin Mayer zur See gefahren. In die arktische Landschaft um Spitzbergen mit ihrem manchmal unerträglichen Weiß. Im Video, das während der Reise auf einem Segelschiff entstanden ist, sieht man, wie klein die Menschen in dieser Landschaft sind. Die Natur ist hier eine Macht. Spitzbergen liegt im arktischen Meer nördlich von Norwegen, 2.600 Menschen leben hier, und viele Eisbären.
Linda Jasmin Mayer hat auf ihrer Reise auf dem Segelschiff erkundet, was die Natur mit den Menschen macht. 27 Künstler, ...

weitere Bilder

  • Linda Jasmin Mayer Bambusblätter „Pilz der Unsterblichkeit“

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.