Kultur

Die geteilte Frau Schmitz

Aus ff 13 vom Donnerstag, den 29. März 2018

Theater „Frau Schmitz“
Wer bin ich? Friederike Wagner als Frau Schmitz. © Schauspielhaus Zürich
 

Theater – Südtiroler Kulturinstitut: (gm) In seinem Stück „Frau Schmitz“ bringt Lukas Bärfuss zwei große „G“ zusammen: Geschlecht und Globalisierung. Er stellt eine große Frage: Was ist Identität? Frau Schmitz (Friederike Wagner) wird vom Mann zur Frau, aber wenn es braucht, muss sie in dem Unternehmen, in dem sie arbeitet, wieder ein Mann werden. Der Kapitalismus bügelt alle Unterschiede weg. Bärfuss, der politische Schriftsteller, hat das Stück für das Schauspielhaus Zürich geschrieben. Es gastierte damit auf Einladung des Südtiroler Kulturinstituts ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.