Kultur

Gedankliche Quergänge

Aus ff 14 vom Donnerstag, den 05. April 2018

Buch
Dreisprachig: Wortver­drehungen von Matthias Schönweger.
 

Literatur – Matthias Schönweger: (gm) Vom Cover des Buches blickt einen der Autor mit blauen Augen an. Er schaut, als sei der Umgang mit Sprache eine ernste Angelegenheit. Ist es ja auch, auch wenn es leicht scheint wie in den neuen Gedichten von ­Matthias Schönweger, dem Wortklauber und Wortverdreher.
Am Ende seines ­neuen Buches (Der Augenblick. Gedichte Seite an Seite, Alpha Beta 2018, 574 Seiten, 24 Euro) beschreibt er sich selbst als „steinbockig, am 17.1. 1949 im Meraner Land auf die Welt gekommen.“ Das ist freilich, wie alles von ihm, ungenau zitiert, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.