Kultur

Reich ohne Geld

Aus ff 17 vom Donnerstag, den 26. April 2018

Kinderbuch ­– „Der reichste Junge der Welt“: (ct) Kinderträume, Vaterträume – Sehnsucht und Fürsorge. Erst als Geld und Gut weg sind, geraubt über Nacht, wird Vater wirklich reich, Jakob noch reicher. Der erfolgsverwöhnte Architekt hat jetzt Zeit für seinen Sohn. Steine titschern lassen am Rhein und Lakritze naschen ohne Ende wird’s nun öfter geben. Und Oma bleibt Jakob ja erhalten, sie liebt ihn an Mamas statt, ist der Fels in der Brandung. Ihre Wärme und Vaters Humor entpuppen sich als unschlagbar. Kaum zu glauben: Reichtum ist ein Klotz am Bein, ohne ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.