Kultur

Treibhaus der Poesie

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 03. Mai 2018

Konstantin Ames
Konstantin Ames: Erhielt 2016 den Lyrikpreis Meran. © Archiv
 

Literatur – Lyrikpreis Meran: (gm) Der Lyrikpreis Meran ist eine Gelegenheit, sich in eine Welt zu begeben, die so unnütz ist wie sonst nur was – die Welt der Poesie. Und gerade deswegen so wichtig ist, weil sie eine andere Welt aufschließt, die Kraft der Sprache behauptet, eine geistige Anstrengung einfordert.
Den Lyrikpreis gibt es nun zum 18. Mal, neun Dichterinnen und Dichter lesen, vorausgewählt, am 4. (9-12, 15-18) und 5. Mai (9-12 Uhr) im Pavillon des Fleurs in Meran aus ihren unveröffentlichten Gedichten.
Wie deutsche Lyrik tickt, kann man also ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.