Kultur

Die Vielfalt des Lebens

Köcherfliege
Köcherfliege © Nicole Ottawa / Oliver Meckes
 

Ausstellung: (gm) Die Köcherfliege gibt sich auf, um den Nachwuchs zu fördern. Meistens lässt sie die Eier ins Wasser fallen, damit daraus neue Fliegen entstehen, manche stürzen sich ins Wasser, legen ihre Eier und ertrinken. Aus den Eiern entstehen Larven (oder Raupen), und aus den Larven wiederum Kriebelmücken, Schnaken oder der Haushechel-Bläuling (Bild), ein Schmetterling. Eine Sonderausstellung im Naturmuseum in Bozen zeigt diese „Metamorphosis“ (bis 16.9.), wie es in der ­Fachsprache heißt. Die Wissenschaftsfotografen ­Nicole Ottawa und Oliver Meckes ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.