Kultur

Die Wut der Monika Hauser

Aus ff 44 vom Mittwoch, den 31. Oktober 2018

Monika Hauser
„Ich habe früh Sensoren entwickelt, um die Andeutungen von Frauen wahrzunehmen, wo andere noch gar nichts gehört haben“: Monika Hauser hat vor 25 Jahren Medica mondiale gegründet. © Alexander Alber
 

Die Südtiroler Frauenärztin kämpft seit Jahren mit aller Kraft gegen Gewalt an Frauen. Und ist dabei erfolgreich. Doch dafür, sagt sie, braucht es dringend Männer.

Monika Hausers Eltern leben seit den Neunzigerjahren wieder in Laas im Vinschgau – beide weit über 80, nachdem sie in den Fünfzigerjahren in die Ostschweiz ausgewandert waren. Sie ist in diesen Tagen bei ihnen zu Besuch. Die Gynäkologin ist in der Schweiz geboren (1959) und aufgewachsen, jetzt lebt sie in Köln.
Vor 25 Jahren gründete Hauser die Frauenrechts- und Hilfsorganisation Medica mondiale – sie arbeitet mit Frauen, die Opfer von Gewalt wurden. Hauser ist eine der drei geschäftsführenden Vorstandsfrauen, zuständig für „Politik und Repräsentation“. Allein in ...

weitere Bilder

  • Sticker gegen Gewalt an Frauen Monika Hauser

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.