Kultur

Trompete am Abgrund

Aus ff 46 vom Donnerstag, den 15. November 2018

Paolo Fresu
Der Jazztrompeter Paolo Fresu lullt die Theaterbesucher ein: ­„Tempo di Chet“ ist Dokumentation, großes Drama und Konzert. © Tiberio Sorvillo
 

Theater – Saisoneröffnung beim Stabile: (gm) Einer der mythischen Männer des Jazz ist der Trompeter Chet Baker. Erneuerer, Trinker, depressiv und gleichzeitig begeisterungsfähig bis zum Anschlag. Ein guter Stoff für das Theater, mit diesem Schicksal und dieser Musik, die Seelen streichelt.
„Tempo di Chet – La versione di Chet Baker“ ist der Köder, mit dem das Teatro Stabile die Zuschauer zur Saisoneröffnung in das große Haus am Verdiplatz in Bozen lockt. Großes Drama, dokumentarisches Theater, die Musik, die der sardische Jazztrompeter eigens für den ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.