Kultur

Kommerz statt Kultur

Aus ff 48 vom Donnerstag, den 29. November 2018

Sabine Gruber
Sabine Gruber, 55, ist Schriftstellerin und Mitbegründerin des Literaturfestivals „WeinLESEN“ im Kloster Neustift. Sie ist in Lana aufgewachsen und lebt in Wien. Zuletzt erschien von ihr bei Haymon der Gedichtband „Am Abgrund und im Himmel zuhause“. © Alexander Alber
 

Wie man in Südtirol ein literarisches Festival zerstört. Warum ich es nicht hinnehmen will, dass das Kloster Neustift WeinLESEN hinauswirft.

Ausgerechnet nach einem Aufenthalt im „Phil“, in einem Wiener Lokal, das erfolgreich Literarisches, Popkulturelles und Kulinarisches vereint, erzählte ich 2015 Urban von Klebelsberg, damals noch Verwalter des Augustiner-Chorherrenstifts Kloster Neustift, von meiner Idee zu einem internationalen Literaturfestival, bei dem auch regionale Spitzenweine präsentiert und verkostet werden sollten. Neustift, so mein Credo, sei dafür doch perfekt geeignet.
Mach doch, sagte er.
Ich holte also einen der führenden österreichischen Literaturvermittler ins Boot, Michael Stiller, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.