Kultur

Poetische Trauerarbeit

Aus ff 51 vom Donnerstag, den 20. Dezember 2018

Sabine Gruber
Verlust schreibend bewältigen: Die Autorin Sabine Gruber. © SAAV
 

Literatur – der neue Gedichtband von Sabine Gruber: (gm) „Trauer ist Wahnsinn. Ich / Schalte den Rekorder ein / Und höre mir das Schnarchen / Des Toten an. Schwerer Atem, / Aufgenommen am ersten April.“ Gedicht Nr. 3 im neuen Gedichtband „Am Abgrund und im Himmel zuhause“ (Haymon 2018, 28 Seiten, 19,30 Euro) der Südtiroler Autorin Sabine Gruber (55, sie lebt in Wien).
Poetische Trauerarbeit, die weit über den Anlass, den plötzlichen Tod ihres Lebensgefährten vor zwei Jahren, hinausgeht. Literatur, die ganz persönlich ist und aus dem Persönlichen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.