Kultur

Das Glück im Augenblick

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 03. Januar 2019

Berty Skuber
„Hätte ich doch einen Radiergummi, um die Erinnerungen auszulöschen“: Die Künstlerin Berty Skuber (77). © Alexander Alber
 

Berty Skuber macht seit 50 Jahren Kunst. Sie hat eine eigene Sprache gefunden. Doch in Südtirol wird sie immer noch unterschätzt.

Berty Skuber greift hinter sich und holt ein rotes Buch aus dem Regal. Es ist das Buch, mit dem sie zur Künstlerin geworden ist, ihr Lehrbuch. Die erste Eintragung in dem Notizbuch datiert auf das Jahr 1966.
Vorlesungen, Ausstellungen, Farbenlehre, Zeichnungen, Zeitungsschnipsel. Bevor ich nicht 2.310 Stunden absolviert habe wie an einer Akademie, sagte sie sich damals, werde ich nicht ausstellen. Als sie das erste Mal ausstellt, abstrakte Bilder, sagt der Emilo Vedova, einer der bekanntesten italienischen Maler, zu ihr: „Berty, du musst einen Schnitt machen, diese Arbeiten, das ...

weitere Bilder

  • Werk von Berty Skuber Werk von Berty Skuber Werk von Berty Skuber Werk von Berty Skuber

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.