Kultur

Kleines „Licht“ am Skiberg

Aus ff 02 vom Donnerstag, den 10. Januar 2019

Haus für Bergfotografie
Das Haus für Bergfotografie ist jetzt das zweite ­Museum am Kronplatz in Bruneck: Es dient in erster Linie dazu, den Sommertourismus anzukurbeln. © Alexander Alber
 

Das Museum für Bergfotografie ist jetzt das zweite Museum am Kronplatz – vom Land gefördert mit drei Millionen Euro. Aber für wen ist es eigentlich da?

Der Berg über Bruneck ist im Winter eines der größten Vergnügungszentren in den Alpen. Auf dem Kronplatz liegt im Winter immer Schnee, auch wenn es nicht geschneit hat. Schneit es halt aus Kanonen, raffinierten Geräten, die Unmengen von Wasser in Eiskristalle verwandeln. Hier kann man eigentlich nicht mehr viel kaputt machen. Hier stagniert der Wintertourismus auf hohem Niveau.
Um dieses Niveau im Winter zu halten und im Sommer aufzubessern, braucht man neue Attraktionen. Pisten, Lifte. Und Museen. Jetzt gibt es am Kronplatz auf 2.275 Metern Meereshöhe gar zwei Museen.
Ein ...

weitere Bilder

  • Museum für Bergfotografie Fotos aus dem Museum für Bergfotografie

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.