Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Reigen der Vorurteile

Aus ff 02 vom Donnerstag, den 10. Januar 2019

Theater „Wer ohne Sünde ist/Chi è senza peccato“
Klassische Versuchsanordnung, ein Quartett, das sich zofft: Manchmal böse, manchmal komisch, manchmal einfach nur platt. © Francesco Ippolito
 

Theater – Carambolage: (gm) Es geht um das Loch im Fenster, das Mohamed Ibrahim, 10 Jahre alt, mit einem Stein geschlagen hat – man sieht es markant im Hintergrund. Mutter, Schuldirektor, Italienischlehrerin und Schuldiener treffen zu einer Krisensitzung zusammen: Wer hat Schuld an diesem Vorfall? Die Mutter (Karin Verdorfer), eine selbstbewusste Muslima mit Kopftuch, weil sie ihren Sohn nicht richtig erzogen hat? Die aufgedrehte Lehrerin (Flora Sarubbo), die im Unterricht abgelenkt war? Der pedantische Direktor (Günther Götsch), der Ibrahim beim Krippenspiel die ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.