Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Lange Zeit des Schweigens

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 24. Januar 2019

Federico Steinhaus
„Der Antisemitismus hat mich ein Leben lang beschäftigt“: Federico Steinhaus, ehemaliger Präsident der jüdischen Gemeinde Meran. © Alexander Alber
 

Federico Steinhaus war lange Präsident der jüdischen Gemeinde in Meran. Den Antisemitismus erlebt er heute noch.

Nach dem Gespräch geht Federico Steinhaus in sein Geschäft, Lederwaren „Alligator“ in Meran. Er ist jetzt 81. Seit 1909 gibt es das Unternehmen, die Familie kam vor 100 Jahren nach Meran, zuerst nur im Winter, den Sommer verbrachte man in Karlsbad in Böhmen.
Während des Faschismus wurde die Familie 1938 nach Erlass der Rassengesetze aus Meran vertrieben. Sie überlebte, nach einer Odyssee durch Italien, in einem Versteck in den Bergen, in der Nähe von Cortona. Nach dem Krieg kehrte die Familie nach Meran zurück. Steinhaus war ­lange Präsident der jüdischen ...

weitere Bilder

  • Buch

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.