Kultur

Übergänge statt Grenzen

Aus ff 11 vom Donnerstag, den 14. März 2019

Buch „Fließende Übergänge“
Deutsch-Italienisch, Dialekt: Frühe Gedichte von Gerhard Kofler.
 

Neuerscheinung Lyrik – Gerhard Kofler: (gm) Unentschlossen ist das Ich in einem Gedicht von Gerhard Kofler. Es kann sich fußballerisch nicht zwischen Inter und Juve entscheiden, es war Katholik und Kommunist und dann ein Häretiker. Und es schreibt in zwei Sprachen, das scheint ihm „wie eine Umarmung / zwischen Inter und Juventus // aber auch Milan / (fällt mir ein) / war mir immer sympathisch.“
In diesem Gedicht komprimieren sich die Themen und Leidenschaften des Südtiroler Dichters Gerhard Kofler (1949–2005): die Liebe zum Fußball, das Wechseln ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.