Kultur

Der langsame Blick

Aus ff 14 vom Donnerstag, den 04. April 2019

Werk von Katinka Bock
Manchmal ist die Kunst nur ein zerbrechlicher Ast: Installation von Katinka Bock bei Kunst Meran. © Kunst Meran
 

Ausstellung – Trilogie bei Kunst Meran: (gm) Eine der Installationen bei Kunst Meran führt von der Rückseite des Gebäudes zum Brunnen im ­schmalen Innenhof. Ein Kupferrohr, das den Regen auffängt und zur Wasserstelle leitet, das früher die Häuser in der Altstadt mit Wasser versorgte.
Die Künstlerin Katinka Bock (42, sie lebt in Paris) vermisst Gebäude und Umgebung neu und verweist auf das, was sie einmal waren. Bock verbindet in ihren Arbeiten, mag man sie nun Installationen oder Skulpturen nennen, das Alte mit dem Neuen, Materialien aus der Natur mit den ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.