Kultur

Rückkehr des Sohnes

Aus ff 14 vom Donnerstag, den 04. April 2019

Skulptur
„Verlorene Sohn“ von Lois Anvidalfarei © Othmar Seehauser
 

Kunst – Lois Anvidalfarei: (gm) Die Skulptur auf dem Bild wurde einst aus dem Kapuzinergarten in Bozen vertrieben. Warum? Die Kapuziner wollten das Geschlecht des „Verlorenen Sohnes“ von Lois Anvidalfarei (56) nicht sehen. Das war 2002. Die Skulpturen des Bildhauers aus dem Gadertal, massive Gestalten, erzählen von Schuld und Sühne, von der Last der Welt, die sie zu tragen haben. Immer wieder gießt er die Gestalten mit ungewohnten Proportionen in Bronze.
Jetzt kehrt der „Verlorene Sohn“ zurück. Anvidalfareis Werkschau in der Galerie Alessandro Casciaro ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.