Kultur

Die totale Kunst

Aus ff 15 vom Donnerstag, den 11. April 2019

Ausstellung ­„Mythen der Diktaturen“
Kurator Obermair in der Ausstellung im Aufbau: Zwei Arbeiten, die die Nähe der Künstler zum Nationalsozialismus beziehungsweise Faschismus belegen – Hitler-Porträt von Hubert Lanzinger, Mussolini-Porträt von Franz Lenhart. © Alexander Alber
 

Wie die regionale Kunst zum Aufstieg von Faschismus und Nationalsozialismus beigetragen hat, zeigt die Ausstellung ­„Mythen der Diktaturen“ auf Schloss Tirol.

Mythen der Diktaturen: Kunst in Faschismus und Nationalsozialismus – ein spannendes, wechselvolles, häufig deprimierendes und oftmals überraschendes Kapitel, in dem sich Kultur- und Politikgeschichte verschränken. Die Ausstellung zum Thema auf Schloss Tirol fragt nach Überschneidungen von Ästhetik und Politik, von Kunst und Totalitarismus. Ihr Erkenntnisinteresse richtet sich nicht so sehr auf das „Fehlverhalten“ der Akteure der bildenden Kunst unseres Landes.
Es geht vielmehr darum, auf aufgeklärte Weise die Kunstproduktion des Tiroler/Trentiner Raumes in den Blick zu ...

weitere Bilder

  • Ausstellung ­„Mythen der Diktaturen“ Ausstellung ­„Mythen der Diktaturen“

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.