Kultur

Geschichten aus der Erde

Aus ff 19 vom Donnerstag, den 09. Mai 2019

Meilenstein von Blumau
1515 an der Zollstation in Blumau entdeckt, von 1817 bis 1921 in Wien, danach 1921 an Italien zurückgegeben: Meilenstein von Blumau. © Alexander Alber
 

Das Archäologiemuseum in Bozen kann mehr als nur Ötzi. Es zeigt Funde aus Südtirol, die an Museen in aller Welt „verloren“ gingen. Und bringt sie zum Sprechen.

Wenn früher ein Bauer beim Pflügen etwas im Boden fand, gehörte es ihm. Er verkaufte es vielleicht einem Alteisenhändler. Wenn der Alteisenhändler ein Gefühl für den (materiellen) Wert von alten Dingen hatte – einem Schwert, einer Figur, einer Münze, einer Vase aus den Zeiten vor Christus – verscherbelte er das Stück Bronze oder Eisen an einen Sammler.
Zum Beispiel eine Enten-Statuette aus Bronze, aus der Zeit zwischen dem 7. und 11. Jahrhundert v. Chr. Ein plumper Vogel mit einem Körper ohne Flügel. Er wurde um 1870 herum in der „Kresslacke“ bei Siebeneich gefunden ...

weitere Bilder

  • Günther Kaufmann Ausstellung „Lost & Found“ Ausstellung „Lost & Found“

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.