Kultur

Kampf dem Museumskäfer

Aus ff 21 vom Donnerstag, den 23. Mai 2019

Naturmuseum
Papiertüten, Obstkartons und Plastikboxen: Im Naturmuseum gibt es keinen Platz mehr. © Ludwig Thalheimer
 

Südtirols Flora und Fauna soll erhoben werden, zugleich platzt das Naturmuseum aus allen Nähten. Mit gefährlichen Folgen für unsere Naturschätze.

Für Spaziergänger war es ein ungewöhnlicher Anblick: Wer vergangene Woche am Montagvormittag an einer ­Montaner Apfelwiese vorbeikam, sah zwei Männer auf dem Boden knien, die Oberkörper nach vorne gebeugt, der Blick auf die Erdoberfläche gerichtet. Einer dieser beiden Männer war der Biologe Andreas Hilpold, der am Eurac-Institut für Alpine Umwelt das Biodiversitätsmonitoring Südtirol koordiniert. Hilpold und Kollegen sollen die heimische Flora und Fauna erheben, katalogisieren und analysieren. Das Monitoring gilt als sehr ambitioniertes Projekt, als Herausforderung.

weitere Bilder

  • Petra Kranebitter und David Gruber

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.