Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Zynische Gegenwart

Aus ff 21 vom Donnerstag, den 23. Mai 2019

Teatro – „La Bancarotta“
„La bancarotta“ am Stabile in Bozen: Ausgehend von Goldoni entwerfen Autor und Regisseurin eine Gesellschaft, die sich auflöst. © Teatro Stabile
 

Teatro – „La Bancarotta“: (gm) In „La bancarotta“ bewegen sich die Figuren auf unsicherem Terrain, schräg ragt die Bühne (Maria Paola di Francesco) in das Studio des Bozner Stadttheaters. Ein umgestürztes Haus, Fassade.
Eine Gesellschaft löst sich auf und macht sich lächerlich.
Autor Vitaliano Trevisan (59), als Schriftsteller und Schauspieler in Italien wohl bekannt, hat die Vorlage von Goldoni auf die Gegenwart umgelegt – er reißt den Figuren aus der Commedia dell’arte die Masken vom Gesicht und schafft so eine Erzählung vom menschlichen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.