Kultur

Tatort Südtirol

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 20. Juni 2019

Luca D’Andrea
Der Schriftsteller Luca D’Andrea sieht sich als Handwerker: „Ich arbeite wie ein Tischler, ich habe das Glück, dass meine Möbel den Leuten gefallen.“ © Alexander Alber
 

Der Bozner Luca D’Andrea ist ein international ­erfolgreicher ­Krimiautor. Was macht es mit einem, wenn man eine halbe Million Bücher ­verkauft hat?

„Ich bin ziemlich eingespannt“, sagt Luca D’Andrea, als wir uns für das Gespräch verabreden. Gerade ist sein neues Buch erschienen, wieder ein Thriller
(„Il respiro del sangue“. Einaudi 2019, 384 Seiten, 19 Euro). Es ist ein Buch mit einem steilen Rhythmus, vielen Dialogen, vielen Wendungen, vielen Figuren. Es hält einen bis zum Ende, auch wenn D’Andrea etwas zum Überbordenden neigt.

Der Autor (40, er lebt in Bozen) ist einer der erfolgreichsten italienischen Schriftsteller – mit einer Erstauflage von 20.000 Exemplaren, einer halben Million an ...

weitere Bilder

  • „Il respiro del sangue“ Luca D’Andrea Luca D’Andrea

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.