Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Das Fließen der Worte

Aus ff 27 vom Donnerstag, den 04. Juli 2019

Birgit Birnbacher
Birgit Birnbacher ist Siegerin des Bachmann-Preises: In ihrer Erzählung steckt sehr viel Realität – und viel untergründiger Witz. © Archiv
 

Literatur – Bachmannpreis: (gm) Die Frau, um die es geht, ist in kalten Zahlen aufgeschrieben: „23 bis 25 Zigaretten pro Tag, 1 Küchenklapptisch, 1 Stuhl. Eine nicht zu beschönigende 0 in der Rubrik Besuche zwischen Juni und September.“

Den Mann, der dies alles aufschreibt, hat die Frau schon vom Fenster aus beobachtet. Er macht eine Studie zu „Lebensverhältnissen und neuer Arbeit“. In Birgit Birnbachers Erzählung geht es um verborgenes Elend, das unmerkliche Abrutschen in prekäre Verhtältnisse. Und um einen Schrank, eine „möbelgewordene ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.