Kultur

Gesprengte Gewissheit

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 29. August 2019

Buch
Menschen an der Schwelle: Neuer Roman von Ulrich Woelk.
 

Literatur – „Der Sommer meiner Mutter“: (gm) Das Jahr 1969 bildet eine Schwelle in der Zeit. Gegensätze begegnen sich auf dieser Schwelle, Frauen in Batikblusen und strengen Kostümen zum Beispiel. In diesem Jahr lässt Ulrich Woelk seine Versuchsanordnung „Der Sommer meiner Mutter“ spielen (C. H. Beck 2019, 189 Seiten, circa 22 Euro, Longlist für den deutschen Buchpreis).

Zwei Paare, je ein Kind, begegnen sich in einem Dorf in der Nähe von Köln. Die Begegnung sprengt Gewissheiten und festgefügte Strukturen und ermöglicht ungekannte erotische ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.