Kultur

Die Seele des Klaviers

Aus ff 36 vom Donnerstag, den 05. September 2019

Shiori Kuwahara
Die japanische Kandidatin Shiori Kuwahara beim Vorspielen: Eine Stunde lang versuchen, die Jury zu überzeugen. © Tiberio Sorvillo/Busoni
 

Till Fellner leitet in diesem Jahr die Jury des Klavierwettbewerbs Busoni. Er ist ­selber ein hochbegabter Pianist. Wie besteht man in diesem beinharten Business?

Till Fellner beugt sich über die Noten, nimmt ab und zu ein Blatt in die Hand, schaut auf die Bühne, wo gerade Giorgi Gigashvili, 19, ausdrucksvoll den Flügel bearbeitet. So, als wolle er in den Flügel hineinkriechen. Der Georgier ist einer von 12 Kandidaten im Solofinale des Klavierwettbewerbs Ferruccio Busoni, der in diesem Jahr 70 wird. Er gehört zu den sechs, die zur Prüfung mit dem Kammerorchester zugelassen wurden – von insgesamt 22. Da entscheidet sich, wer am Freitag, 6. September (Stadttheater Bozen, 20.15 Uhr), ins Finale gelangt. Wer beim Busoni bis ans Ende kommt, ...

weitere Bilder

  • Shiori Kuwahara Till Fellner und Anne Queffélec

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.