Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Passion für die Freiheit

Aus ff 37 vom Donnerstag, den 12. September 2019

Film
Luca Marinelli als Martin Eden: Wie mit viel Freiheit umgehen? © Archiv
 

Film – „Martin Eden“: (gm) Martin Eden ist ein junger Seemann, der aufsteigen will, gierig nach Bildung. Er will reden und denken wie die da oben, wie die junge Frau aus gutem Haus, in die er sich verliebt. Das erste Buch, das er in seinem Leben in die Hand nimmt, ist ausgerechnet die „Blumen des Bösen“ von Charles Baudelaire.

Der italienische Regisseur Pietro Marcello interpretiert den Roman von Jack London (er erschien 1909) sehr frei, er hat die Handlung nach -Neapel verlegt, mischt Zeiten und Bilder, setzt Dokumentaraufnahmen und ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.