Kultur

Die Bücherfüchse

Aus ff 44 vom Donnerstag, den 31. Oktober 2019

Die Folio-Verleger Paulmichl und Gummerer
„Weiter ­gekommen, als gedacht“: die Folio-­Verleger Ludwig ­Paulmichl (rechts) und ­Hermann Gummerer. © Alexander Alber
 

Ludwig Paulmichl und Hermann Gummerer haben vor 25 Jahren den Folio-Verlag ­gegründet. Hand aufs Herz: Wie kann man bloß heute noch Bücher verlegen?

1000 Titel in 25 Jahren. Das ist die Bilanz des Folio Verlags mit Sitz in Bozen und Wien. Wer sich zu den Verlegern Ludwig Paulmichl (58) und Hermann Gummerer (57) in die Pfarrhofstraße begibt, kann sich am Bozner Friedhof orientieren: Das Verlagsbüro liegt gleich gegenüber. Während des Gesprächs umgibt uns ein Schutzwall aus Büchern – 70.000 neue Titel erscheinen pro Jahr im deutschen Sprachraum, gut 30 sind es bei Folio. Literatur aus Südosteuropa, Italien, Krimis und regionale Reiseliteratur. So wie im Herbstprogramm: Ein Krimi von Eva Rossmann, einer von Giancarlo De Cataldo ...

weitere Bilder

  • Programm des Verlages

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.