Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Schau des Rätselhaften

Aus ff 11 vom Donnerstag, den 12. März 2020

Scenography of Existence
Scenography of Existence © Galerie Alessandro Casciaro
 

KUNST – SISSA MICHELI: (gm) Die Galerie Casciaro in Bozen leistet Widerstand und meldet: Vernissage abgesagt, Ausstellung offen. So wird, so die Behörden es zulassen, die Ausstellung „Scenography of Existence“ für Besucher ab 14. März zugänglich sein – in Kunstgalerien ist für gewöhnlich der Mindestabstand von einem Meter gewährleistet. Sissi Micheli (45, sie ist in Bruneck geboren und lebt in Wien) und Jürgen Klauke (77, er lebt in Köln und hat schon an Biennale und Documenta teilgenommen) inszenieren in ihren Fotografien die Wirklichkeit und erfinden sie neu (so wie Sissa Micheli auf dem Bild nebenan). Eine Schau des Extravaganten und Rätselhaften, wenn die Galerie an diesem Samstag wirklich offen hat.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.