Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Kultur

Bücher ­gegen Angst

Aus ff 12 vom Donnerstag, den 19. März 2020

Lutz Seiler
Lutz Seiler wurde für seinen Roman „Stern 111“ (Suhrkamp) mit dem Leipziger Buchpreis ausgezeichnet. © Archiv
 

Leipziger Buchpreis: (gm) Wer jetzt ein Buch kaufen will, kann es sich nach Hause liefern lassen. Lieferungen sind nicht verboten, wenn der Lieferant die Sicherheitsbestimmungen einhält. Oder man kann es sich (sehr sicher) aus dem Netz laden und es auf Computer oder E-Reader lesen oder ein E-Book in der Bibliothek ausleihen (Biblio 24). Ins Radio verlegt wurde die Verleihung des Leipziger Buchpreises, die Leipziger Buchmesse ist auch ein Opfer des Corona-Virus. Ausgezeichnet wurden: Lutz Seiler (Literatur, im Bild) für seinen Roman „Stern 111“ (Suhrkamp); Pieke Biermann für die Übersetzung von „Oreo“ von Fran Ross (dtv); Bettina Hitzer für ihr Sachbuch „Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts“ (Klett Cotta).

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.