Kultur

Das Erinnerungsbad

Aus ff 28 vom Donnerstag, den 09. Juli 2020

Mitterbad
Das Mitterbad in St. Pankraz, so, wie es sich heute präsentiert © Alexander Alber
 

Das Mitterbad in Ulten war einst die meistbesuchte Badeanstalt Gesamttirols – ein Sehnsuchtsziel internationaler Prominenz. Geblieben ist eine Müllhalde.

Wären da nicht Erinnerungstafeln! Zum Beispiel jene vom Museumsverein Ulten, die an den „Aufenthalt der Kaiserin Elisabeth von Österreich und Königin von Ungarn in Mitterbad-Ulten in den Jahren 1871, 1889 und 1897“ erinnert. Oder jene der Schützenkompanie St. Pankraz: „In Erinnerung an Otto v. Bismarck und seine Badeaufenthalte 1840–43“. Oder die Tafel des Vereins der Bücherwürmer Lana: „Zu Erinnerung an zwei große Schriftsteller: „In diesem Haus – Mitterbad – verbrachten Thomas und Heinrich Mann im Jahre 1901 einen langen Sommer.“

Über diese auf Marmor- ...

weitere Bilder

  • Das Mitterbad in St. Pankraz um 1900 mit angetretener Dienstmannschaft. Der „Bürgersaal“ Wenige Reste mondäner Aus­stattung Prominenz im Ultner Bad

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.