Kultur

Rosenkranz der Abschiede

Aus ff 48 vom Donnerstag, den 26. November 2020

Joseph Zoderer
Joseph Zoderer in seiner Schreibwerkstatt: „Zwei unveröffentlichte Romane an der Wand.“ © Alexander Alber
 

Joseph Zoderer, Südtirols wichtigster Schriftsteller, wird 85. Ein Interview über das Altern – und den Groll, im eigenen Land nicht gelesen zu werden.

ff: Herzlichen Glückwunsch! Covid-bedingt dürfte die Feier im kleinenKreis stattfinden.

Joseph Zoderer: Ich werde hier auf dem Hof in Terenten feiern – mit meiner Frau und mit meinem Hund.

Wie können wir uns Joseph Zoderer als 85-Jährigen vorstellen?

Manchmal muss ich ja auch lachen. Als ich jung war, dachte ich, ein 85-Jähriger ist einer, der eher kriecht als geht. Stattdessen stelle ich jetzt fest, dass ich mich heute wie ein Sechzigjähriger fühle – und zwar in jeder Hinsicht.

Wie ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.