Kultur

Das Ohr zur Welt

Aus ff 08 vom Donnerstag, den 25. Februar 2021

Werk von Julia Bornefeld
„Sentire“ von Julia Bornefeld © Johannes Plattner
 

Kunst – Julia Bornefeld: (gm) Als vor einem Jahr die Pandemie begann, war die Künstlerin Julia Bornefeld, 58, allein mit der Kunst in ihrer Garage. Untätig ist sie trotzdem nicht geblieben, ihr Ohr aus Bronze horcht jetzt vom Ferdinandeum in Innsbruck aus in die Gesellschaft hinein. Unübersehbar hängt es fensterhoch an der Fassade des Tiroler Landesmuseums. Ein Museum ist ja, im besten Fall, ein Ohr zur Welt.

In der bildenden Kunst ist das Ohr ein beliebtes Motiv. Wir treffen es bei Jan Vermeer, Salvador Dalí oder Martin Kippenberger, der meinte, er wolle sich „nicht jeden ...

weitere Bilder

  • Werk von Julia Bornefeld

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.