Kultur

Nähe und Distanz

Aus ff 11 vom Donnerstag, den 18. März 2021

„Di per di“
„Di per di“ © Hannes Ochsenreiter
 

Kunst

(ml) „Di per di“ nennt sich die aktuelle Einzelausstellung von Walter Moroder in der Galleria Doris Ghetta (Pontives). Der Grödner Bildhauer, 58, zeigt darin eine Gruppe seiner neuesten Skulpturen – kontrastreich ergänzt mit einer Auswahl von Arbeiten auf Papier und auf Leinwand. Moroders Figuren betonen – passend zur gegenwärtigen gesellschaftlichen Situation – in Ausdruck und Arrangement ihre Isolation. Das Kernthema seines künstlerischen Schaffens bleibt die Arbeit an der menschlichen Figur, die die Holzmodellierung und die Beziehung zwischen Körper und Raum ...

weitere Bilder

  • „Di per di“ „Di per di“ „Di per di“

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.