Kultur

„Wenn ich schreibe, vergesse ich mich“

Aus ff 12 vom Donnerstag, den 25. März 2021

Maddalena Fingerle 02
Maddalena Fingerle hat soeben ihren Roman veröffentlicht: „Wer bin ich denn, um mich eine Schriftstellerin zu nennen?“ © Privat
 

Die Südtirolerin Maddalena Fingerle ist eine der bekanntesten italienischen Nachwuchsautorinnen. Jetzt ist ihr erster Roman erschienen.

Als Maddalena Fingerle ihren Roman -„Lingua Madre“ für den Italo-Calvino-Preis einreichte, gab sie die Telefonnummer ihrer Mutter in Bozen an. Aus Angst, jemand könnte ihr einen Streich spielen. Sie glaubte, der Anruf, sie habe den Preis bekommen, würde sowieso nie kommen.

Der Italo-Calvino-Preis ist in Italien die höchste Auszeichnung für Nachwuchsschriftstellerinnen und -schriftsteller. Er ist nach einem der „Heiligen“ der italienischen Literatur benannt. Als ihre Mutter ihr sagte, da hat jemand von diesem Preis angerufen, dachte sich Maddalena Fingerle, jetzt nimmt ...

weitere Bilder

  • „Lingua Madre“

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.