Kultur

Der Aufstand der Krüppel

Aus ff 13 vom Donnerstag, den 01. April 2021

Crip Camp
Für den Oscar nominiert: Die Dokumentation „Crip Camp“. © Archiv
 

Dokumentarfilm – „Crip Camp“ bei Netflix

(gm) Der „Sommer der Krüppel-bewegung“ beginnt im Jahr 1971 in der Nähe von New York. Camp Jenned ist ein Zufluchtsort für Jugendliche mit Behinderung, chaotisch, zärtlich und voller Zuwendung für Menschen, die von allem ausgeschlossen sind. Von Arbeit, Familie, Sexualität und dem Zugang zu öffentlichen Einrichtungen.

Der Dokumentarfilm „Crip Camp“ (crip bedeutet Krüppel, der Film wendet den abschätzigen Begriff ins selbstbewusst Positive) von Nicole Newnham und James Lebrecht nimmt seinen Ausgang bei diesem Sommerlager und schildert den Aufstand der Menschen mit ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.