Kultur

Innerer Schrecken

isabel Folie
Noch nicht ausbalanciert: Apokalypsen von Isabel Folie. © Archiv
 

Neuerscheinung – Isabel Folie

(gm) Die „lyrische -Kurzprosa“ von Isabel Folie endet meistens in einer Katastrophe. Sie ist dafür sogar schon 2020 beim Hildesheimer Literaturwettbewerb ausgezeichnet worden. Folie, 1989 geboren und in Völs aufgewachsen, lebt in Wien und arbeitet als freie Texterin.

Der Raetia-Verlag hat nun rund 125 ihrer Texte in einem Band versammelt („In meiner Mitte Kohle, in meinen Armen der Wind.“, 134 Seiten,
15 Euro). Sie sind schwer belastet mit Bildern: „mein Mund schmeckt nach Stahl / meine Kehle nach Blei // in meinem Bauch ein Loch ...“ Traumbilder, Albtraumbilder.

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.