Kultur

Geformtes Denken

Annemarie Laner
Vielseitige Künstlerin: Annemarie Laner in ihrem Atelier vor einem groß­formatigen Papiertuch, an dem sie gerade arbeitet. © Alexander Alber
 

Annemarie Laner hat das große Ganze im Blick. Jetzt wurde der stillen Künstlerin der Walther-von-der-Vogelweide-Preis zugesprochen. Ein Atelierbesuch im Ahrntal.

Die Abgelegenheit des Ateliers von Annemarie Laner hat schon viele ihrer Besucherinnen und Besucher erstaunt. Es befindet sich hoch über dem Talkessel von Sand in Taufers auf über 1.300 Metern am Rand von Ahornach in der alten, aufgelassenen Volksschule. Gemeinsam mit der Kirche, dem Friedhof sowie dem Widum bildet sie das historische Dorf-
ensemble. Seit vergangenem Jahr steht das Schulgebäude aus dem 19. Jahrhundert wie auch schon die anderen Baukörper unter Denkmalschutz. Der Erinnerungsort, in dem lokale Bildungsgeschichte geschrieben wurde und in dem etliche Bozner Bürger

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.