Kultur

Wald der Interessen

Die Au, die die Progress verbauen will, liegt 600 Meter nördlich vom Firmengelände in der Gewerbezone in Brixen: „Effizienteste Art, den Platzbedarf zu decken.“ © Gemeinde Brixen
 

Der Konflikt um den Auwald in der Gewerbezone in Brixen erreicht eine neue Ebene. Die Gemeinde hat das Verfahren eingeleitet, um daraus für die Progress Bauland zu machen. Und dabei ein Gutachten vor der Öffentlichkeit verborgen.

I

n Brixen gibt es in der Gewerbezone ein Stück Land, das noch unberührt ist, einen Auwald. Eine Erinnerung daran, wie die Natur einmal war, bevor sie von den Gewerbebetrieben zurückgedrängt wurde. Der Auwald war einmal viel größer, Heimat von vielen Bäumen und Vögeln, überschwemmt vom Eisack. Heute hat sich hier der Mensch auf 65 Hektar ausgebreitet.

Etwa drei Hektar sind dem Auwald noch geblieben, der heute durch Damm und Straße vom Eisack getrennt ist, davon sind 0,5 Hektar Wiese. Das Grundstück hat den Appetit der Progress erweckt, deren Sitz etwa 600 Meter

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.