Leben

Villnösser Eigenart

Aus ff 13 vom Donnerstag, den 30. März 2017

Essen beim „Pitzock“
Ein bisschen Heu, ein bisschen Wald. Und Essen: beim „Pitzock“ in Villnöß. © Extrawurst
 

„Pitzock“, essen & trinken wie früher einmal – „slow food“ zíntrigscht-zöbrigscht.

Gleich, gleich wieder ankommen. Endlich daheim. Die letzten hundert Meter vorher schon kündigt der Duft von fermentiertem Haifisch, luftgetrocknetem Kabeljau oder gebratenem Wal-Speck dem Inuit-Eskimo an, dass er gleich zu Hause ist. Wer den würzigen Geruch von Heu, Wald & Viehwirtschaft mag, kann sich schon ein paar Kurven vor dem Gasthaus „Pitzock“ – wie der Inuit-Eskimo im hohen Norden – auf selig-vertrautes Bergbauern-Leben einstimmen & „einriechen“: ein bisschen Heu, ein bisschen Wald, ein bisschen Stall liegen in der Luft.
Hier hat der Villnösser Oskar ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.