Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Irene Demetz

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 04. Mai 2017

Irene Demetz
Irene Demetz: „Ich bin für manche Menschen zu schnell.“ © Archiv Irene Demetz
 

Die Geschäftsführerin des Südtiroler Bibliotheksverbandes hält es auf dem Klo lieber buchfrei.

Ihre erste Erinnerung?
Das erste Schwimmen in einer eisernen Wanne auf der Dachterrasse meiner Oma.

Thema des letzten Tischgesprächs?
Der leidige Zahnarztbesuch.

Wohin würden Sie morgen früh ­verreisen?
Nach Schottland.

Das beste Buch, das Sie zuletzt ­gelesen haben?
„Anonym“ von Ursula Poznanski und Arno Strobel.

Der letzte Rausch?
Ich hatte in meinem Leben noch nie einen!

Ihr liebstes Kleidungsstück?
Ein buntes Sommerkleid.

Feueralarm: Was retten Sie mit zwei Händen?
Menschen und Tiere.

Sie besitzen ein Abonnement für …
BuB – bibliothekarische Fachzeitschrift.

Lieblingsmenü? Lieblingslokal?
Saleva Bivac in Bozen Süd.

Was war Ihre größte sportliche ­Leistung?
Als Kind die Teilnahme an einem Schülerwettlauf.

Zum letzten Mal gebetet haben Sie ...
Heute früh, beim noch grad nicht ­passierten Zusammenprall mit einem anderen Auto.

Erste Lust?
Eine Kugel Eis zum Schlecken für nur 25 Lire.

Sie sind kein Anhänger von ...
Lauter Musik und Discos.

Dieses Talent würde man Ihnen nicht zutrauen:
Ich male zur Entspannung.

In Ihrem Kühlschrank findet sich immer ...
Eine Flasche Südtiroler Sekt ­„Comitissa“.

Der beeindruckendste Mensch der Geschichte?
Marie Curie, Physikerin und ­Chemikerin.

Welches Wort möchten Sie nie mehr hören?
„Das war schon immer so.“

Was hält Sie in Südtirol?
Die Berge und die Schönheit der ­Natur.

Ihre größte Ausgabe in den letzten 12 Monaten?
Mein Wellnessurlaub im Quellenhof in St. Martin in Passeier.

Das möchten Sie können ...
In Bergen klettern.

Was essen Sie zum Frühstück?
Kaffee und Marmeladebrot.

Ihr Wunsch an die Fee?
Zeit zu haben für all die Dinge, die man noch „irgendwann einmal“ tun möchte.

Ihr größter Fehler?
Ich bin für manche Menschen zu schnell.

Was lesen Sie auf dem Klo?
Ich bin kaum so lange dort, als dass ich Zeit hätte, ein Buch aufzuschlagen.

Ich wäre gern für einen Tag ...
Unsichtbar.

Was würden Sie mit 1 Million Euro ­machen?
Abtauchen.

Der beste Geruch?
Zitrone.

Nehmt mir alles, außer ...
Bücher.

Kurzbio

Irene Demetz, Jahrgang 1964, wurde in Eppan geboren. Nach der Mittelschule im Kloster Mariengarten besuchte sie die Handelsschule in Bozen. Anschließend war sie mehrere Jahre als Mitarbeiterin in der Kellerei Schreckbichl in Girlan tätig. Ehrenamtlich engagierte sich Demetz bereits seit 1981 in der Bibliothek Girlan. 2006 entschied sie sich dann, ihr Hobby zum Beruf zu machen, und übernahm Hotline der EDV-Dienstleistungen im Südtiroler Bibliotheksverband. Seit 2013 ist Demetz die Geschäftsführerin des Bibliotheksverbandes.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.