Leben

Nachruf

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 04. Mai 2017

Ueli Steck
Ueli Steck © AP
 

Ueli Steck: Anders als seinem zeitweiligen Weggefährten Simone Moro jüngst am Kangchendzönga war dem Schweizer Bergsteiger Ueli Steck am vergangenen Sonntag am Everest kein Glück beschieden. Der Top-Alpinist stürzte bei einer Erkundungstour in den Tod. Die Ursache des Unfalls ist bislang ungeklärt. Sicher ist, dass Steck während seines Akklimatisierungstrainings abstürzte. Steck war Anfang April zu einer neuen Expedition zum Everest aufgebrochen. Sein Ziel war es, die Achttausender Everest und Lhotse innerhalb von 48 Stunden zu überschreiten – ohne künstlichen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.