Leben

Die Kirche der Linken

Aus ff 22 vom Donnerstag, den 01. Juni 2017

Francesco Comina
„Sehen, ob das alles noch sinnvoll ist“: Francesco Comina und das „Friedenszentrum“ sind unter Beschuss geraten. © Alexander Alber
 

Die Ausladung des islamischen Intellektuellen Tariq Ramadan wirft Fragen auf: Braucht die Gemeinde Bozen ein Friedensamt? Auf der Suche nach einer Antwort stößt man auf Postkommunisten, Linkskatholiken, den Partito Democratico – und Francesco Comina.

Er sei, behaupten jene, die ihm nahe stehen, der Alexander Langer unserer Tage. Zumindest könnte er es sein. Wenn es jemanden gebe, der heute weitermacht, was Langer damals für gut befand, dann dieser Francesco Comina.
Tatsächlich gibt es gewisse Ähnlichkeiten mit dem Vorkämpfer der linksgrünen Friedensbewegung. Das liegt nicht so sehr am lang getragenen Haar und an diesem abwesenden Blick, der immer irgendetwas in der Ferne zu fixieren scheint. Es sind das Umfeld und die Themen, die damals wie heute dieselben sind. Ja, wenn sich die Zeiten seit Langers Freitod 1995 nicht ...

weitere Bilder

  • Francesco Comina

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.