Leben

Sarner Hochküche (1)

Aus ff 27 vom Donnerstag, den 06. Juli 2017

Auener Hof
Man muss sich den Alchemisten-Heinrich als glücklichen Menschen vorstellen: Einerseits ist hier Rousseau am Werk, andererseits ein entfesselter Techniker. © Extrawurst
 

Restaurant „Terra“, Auener Hof/Sarnthein. Jö, der Schneider-Heinrich und seine Schwester Gisela.

Vor einem Vierteljahrhundert, da ist man noch gemütlich von Sarnthein („City“, wie die jungen, selbstbewussten Sarner heute sagen würden) hinauf nach Auen gewandert, vielleicht um dort – auf dem Weg zu den „Stoanernen Manndlen“ – eine Portion Speck in der Skihütte oder gleich daneben gar etwas kleines Warmes im Auener Hof der Familie Schneider zu pappen. Die würzige Luft. Die Ruhe. Der Ausblick. Einfache Kost, gut. Nicht alles ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.