Leben

Ein Brief an unsere Leser

Aus ff 29 vom Donnerstag, den 20. Juli 2017

Sandro Repetto
Sandro Repetto © Alexander Alber
 

Lieber Sandro Repetto,

als Bozner Stadtrat für Kultur und ­Soziales haben Sie bestimmt viel zu tun – man sieht Sie sogar bei Kulturveranstaltungen über das Handy wischen. Wenn es um Flüchtlinge ging, haben Sie bisher Ihren Bürgermeister voranmarschieren lassen. Dessen Hobbys sind ja das Verfassen von Romanen, das einsame Wandern in den Bergen, die Musik. Und Ordnung und Sauberkeit in der Stadt – Ordnung und Sauberkeit sind ja richtige deutsche Sekundärtugenden.
Jetzt sind Sie jedoch Ihrem Bürgermeister tapfer zur Seite gesprungen und wollen die Mensa am ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.